IGSH Sommercamp 2019

Von der SAP-Arena zum Unterwasser-Rugby – Bewegungsvielfalt pur beim Sommercamp 2019

Eine große Auswahl an unterschiedlichen und außergewöhnlichen Sportangeboten wurde den jungen Teilnehmern des diesjährigen IGSH-Sommercamps dargeboten. Von Montag bis Freitag hatten die Kinder zwischen 6 und 12 Jahren die Möglichkeit, sich in den verschiedensten Sportarten auszuprobieren.

Jeder Camp-Tag startete mit einem Zusammenkommen zwischen 8:00 Uhr und 8:30 Uhr, gefolgt von einem Vormittagssportblock, dem Mittagessen, einer bewegten Mittagspause/ freien Spielpause und einem sportlichen Nachmittagsband. Anschließend wurden die Kinder zwischen 16:30 Uhr und 17:00 Uhr abgeholt.

Mit der Begrüßung durch den IGSH Servicebüroleiter Florian Riegler und sein Team startete das Feriencamp am Montagmorgen. Dazu erhielten die Teilnehmer einen Sportbeutel, gefüllt mit einer Trinkflasche und einem Camp-T-Shirt. Je nach Alter wurden die insgesamt 55 Kinder in vier Gruppen eingeteilt, in denen sie sich gemeinsam sportlich austoben durften.

Als besonderes Highlight galt dieses Jahr der Ausflug in die SAP-Arena, bei dem die teilnehmenden Gruppen die Gelegenheit bekamen, im Hochsommer Eis-Luft zu schnuppern und einen Blick hinter die Kulisse zu werfen. Unter Anleitung des Trainerteams um Danilo Valentini des MERC Eishockey Mannheim e.V. durften die Kinder auch selbst mal in die Schlittschuhe schlüpfen und sich auf dem Eis bewegen.

Eine weitere Besonderheit war die Sporteinheit Unterwasser-Rugby, die von der Nationalspielerin Maren Janko sowie weiteren Spielerinnen der Damennationalmannschaft angeboten wurde. Um einen ersten Einblick in die Sportart zu erhalten, führten die Profis zunächst ein Video eines ihrer Spiele sowie einige ihrer Medaillen vor. Mit Tauchermaske, Schnorchel und Flossen ausgestattet ging es im Becken am Heddesheimer Badesee unter Wasser. Nach einer Gewöhnungsphase an die Tauchgeräte versuchten sich die Kinder auch im Spielen, wobei es Ziel war, einen Ball auf die gegnerische Seite zu bringen, ohne dass dieser die Oberfläche berührte.

Dank der Kooperation mit der vor Ort ansässigen Karl-Drais-Schule konnten auch die Kletterwand in der Schulturnhalle sowie das schuleigene Klettermaterial genutzt werden. Nach einer Erwärmung an der Boulderwand, an der ohne Seil in Absprunghöhe geklettert werden kann, wurden die Kinder mit Gurten sowie Seilen vertraut gemacht und dann ging es hoch hinaus. Gesichert wurden sie von zwei IGSH-Trainerinnen, die älteste Gruppe durfte es unter Aufsicht jedoch auch selbst mal ausprobieren und die Erfahrung machen, Verantwortung zu übernehmen. Neben der Boulderwand wurden insgesamt acht Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in der Schulturnhalle eingerichtet, sodass für jeden etwas dabei war. Ganz oben angekommen durften die Kletterer zur Belohnung einmal kräftig auf die unter der Decke angebrachten Hupen drücken, um zu signalisieren, dass sie es geschafft haben.

In der Nordbadenhalle sowie darum herum fanden weitere sportliche Angebote statt, wie Tennis, Leichtathletik, Teambuilding, Tischtennis, Ballsport, Spiel & Spaß, Turnen, Kegeln, Schwimmen, Fußball und Hockey. Darüber hinaus gab es auch ein Kreativangebot, bei dem die Camp-T-Shirts bemalt werden konnten.

Die unterschiedlichen Sportarten wurden von Vereinsvertretern der IGSH-Vereine (ATB, FV Fortuna, TCH, TG und dem TTC), von IGSH Trainern sowie einigen externen Trainern angeboten.

Daran anknüpfend danken wir allen Helferinnen und Helfern für die großartige Unterstützung ganz herzlich, ohne die ein solches Ferienangebot nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank gilt dem MERC Eishockey Mannheim e.V. um Trainer Danilo Valentini und dem 1. Vorsitzenden Holger Schmidt, den Unterwasser-Rugby-Nationalspielerinnen um Maren Janko, den Trainern und Helfern unserer Mitgliedsvereine sowie allen weiteren Unterstützern.

Ebenso bedanken möchten wir uns bei Holger Tours GmbH für den Transport zur SAP-Arena, Top on Ice für den Schlittschuhverleih, „KidsMeal“-Kindercatering  und der Bäckerei Zorn für die Verpflegung, bei Radsport-Bergstraße, der VR Bank Rhein-Neckar eG sowie bei der Gemeinde Heddesheim und Herrn Bürgermeister Kessler für die sportliche Zusammenarbeit und die Unterstützung bei unseren Feriencamps.

Hier geht`s zur Fotogalerie…

Hier finden Sie den Pressebericht im Mannheimer Morgen…